Erziehungspartnerschaft

„Es braucht ein ganzes Dorf, um ein Kind zu erziehen“ – Afrikanisches Sprichwort

 

 

Katholische Schulen auf einem neuen Weg zu einer gelingenden und nachhaltigen Zusammenarbeit von Elternhaus und Schule

  Eine Initiative des Katholischen Schulwerks in Bayern

Begleiteter Modellversuch im Rahmen von Schulentwicklung und Evaluation

 Bayernweit nehmen 25 Schulen teil -  wir sind eine davon

 

Worum geht es?

1. Wir wollen mit den Eltern - zum Wohl Ihres Kindes - zusammenarbeiten.

2. Wir suchen gemeinsam mit den Eltern Lösungen, die für Sie, Ihr Kind und uns gut sind.

3. Wir wissen, dass Eltern den entscheidenden Beitrag zum Gelingen der Schule leisten.

Das bedeutet: Der Einfluss der Familie auf den Lernerfolg ist doppelt so stark wie der von Schule, Lehrkräften und Unterricht zusammen!

Daher befürworten wir die Initiative des Katholischen Schulwerks zur Bildung einer „Erziehungspartnerschaft“ und nehmen an diesem bayernweit gestarteten Projekt teil.

Im Rahmen dieses Projekts werden und wurden an unserer Schule eine Reihe von verschiedensten Maßnahmen durchgeführt bzw. gestartet, beispielsweise:

  • Eltern als Experten und Unterstützer schulischer Arbeit: Mit Hilfe eines Elternfragebogens werden seit dem letzten Schuljahr zu Beginn der 5. Klasse Eltern „ermittelt“, die sich vorstellen können, sich in die schulische Arbeit einzubringen (z.B. über ihr Hobby, ihre Arbeitsstelle…)

  • Einrichtung einer Vortragsreihe in Zusammenarbeit mit der KEB (Katholische Erwachsenenbildung) zu Themen der Erziehung und schulischen Bildung

  • Geplant: Schulungseinheiten zur Medienkompetenz für Schüler, Eltern und Lehrer

  • Benimm-Kurs für Schülerinnen aus höheren Jahrgangsstufen

  • Organisation von Workshops „FamilienTeam“ für die Eltern unserer Schülerinnen und Schüler