Mittlere Führungsebene

Die Anforderungen an Schule und Schulleitungen haben sich in den letzten Jahren massiv verändert. Eigenverantwortung und Selbstständigkeit von Schule wurden erweitert, um die Qualität von Schule und Unterricht zu verbessern. Dazu ist es notwendig, dass die vielfältigen Aufgaben, die im Leitungsbereich zu erledigen sind, auf mehr Personen aufgeteilt werden.

Daher wurde zum Schuljahr 2016/2017 an der Gnadenthal-Mädchenrealschule eine Mittlere Führungsebene eingeführt:

Aloisia Matha: Interaktion

(StRin im Realschuldienst mit Führungsaufgaben i. K.)

Interaktion bezeichnet die Wechselbeziehung zwischen verschiedenen Handlungspartnern. Unserem Leitbild entsprechend soll das alltägliche Leben und Miteinander aller zur Schulfamilie gehörenden Gruppen von gegenseitigem Respekt und Wertschätzung getragen und gestaltet werden.

Regina Eberle: Innovation

(StRin im Realschuldienst mit Führungsaufgaben i. K.)

Innovation bedeutet Weiterentwicklung und gezielte Veränderung, um den Aufgaben einer sich rasant verändernden Gesellschaft gerecht zu werden. Außerdem fördert Innovation den verantwortungsvollen Umgang mit Freiheit und Eigenverantwortung.

Wolfgang Meier: Tradition

(StR im Realschuldienst mit Führungsaufgaben i. K.)

Zur Tradition der Gnadenthal-Mädchenrealschule gehört die Förderung von Fähigkeiten, Kompetenzen und Persönlichkeitseigenschaften, die ein erfülltes Leben in Verantwortung für die Welt ermöglichen, dies ist gerade im Blick auf die Berufsorientierung wichtig.

Martin Pohle: Kooperation

(Beratungsrektor mit Führungsaufgaben i. K.)

Die Kooperation mit dem Gnadenthal-Gymnasium und anderen Institutionen zum Wohle unserer Schülerinnen weiß sich dem christlichen Menschen- und Weltbild in all seiner Offenheit und Vielfalt verpflichtet.