Beratung

Mit Schwierigkeiten und Problemen werden unsere Schülerinnen und deren Eltern an der Gnadenthal-Mädchenrealschule nicht alleine gelassen. Daher bieten wir ein vielfältiges Beratungs- und Präventionsprogramm an unserer Schule an.

Aufgabenbereich  Beratungslehrer/Angebote

  • Beratung bei Schwierigkeiten im Lern- und Leistungsbereich
  • Beratung bei Schwierigkeiten im Umgang mit Mitschülern
  • Unterstützung bei Verhaltensauffälligkeiten und Fragen zur Erziehung, ggf. Herstellung von Kontakten zu außerschulischen Einrichtungen
  • Informationen zu Schullaufbahn (Übertritt, Wahl der Wahlpflichtfächergruppe, mögliche Anschlüsse und Abschlüsse, Schulartwechsel)
  • Fragen zur beruflichen Orientierung

Schulpsychologe an unserer Schule

Martin Pohle BR i.K.

mail: beratung.gmr@gmail.com

Telefon: 0176 35468118 oder 0841 93870500

Sprechzeiten: Montag (13:00 - 15:15 Uhr), Mittwoch (08:40 - 09:25 Uhr) und nach telefonischer Vereinbarung.

Martin Pohle

Beratungslehrkraft an unserer Schule

Aloisia Matha StR i.K.

mail: amatha@gnadenthal-realschule.de

Telefon: 0841 93870500

Sprechzeiten:   Mittwoch, 12:10 - 12:55 Uhr und Freitag, 09:45 - 10:30 Uhr und nach telefonischer Vereinbarung.

Aloisia Matha

Staatliche Schulberatungsstelle

Staatliche Schulberatungsstelle
für Oberbayern-West
Beetzstr. 4
81679 München
Tel. 089 982955120
Fax 089 982955133
info@sbwest.de

Über Depressionen an Schulen aufklären

Die Aufklärung über psychische Erkrankungen, insbesondere auch über Depression und Angststörungen, ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe, zu der auch die Schulen einen wichtigen Beitrag leisten. Gesundheitsförderung und auch die Themen wie psychische Gesundheit und Umgang mit Stress spielen nicht nur in der Erwachsenenwelt eine große Rolle.

An den Schulen sind die regionalen Schulpsychologinnen, Schulpsychologen und Beratungslehrkräfte vor Ort erste Ansprechpartner für Kinder und Jugendliche zu seelischen Notlagen, die über Schulprobleme hinausgehen. Um eine frühe Diagnose und die entsprechende Therapie zu ermöglichen, übermitteln sie vor Ort wichtige und aktuelle Hinweise zu Beratungsstellen, Ärzten, Therapeuten und Kliniken im jeweiligen Schulumfeld: 

Innerschulische und außerschulische Hilfsangebote bei Depression und Angststörungen

Weitere Beratungsstellen

Auch folgende außerschulische Beratungsstellen können sowohl von den Eltern als auch von den Schülerinnen selbst kontaktiert werden:

 Liste der außerschulischen Beratungsstellen